Berliner PPV

Dies ist ein Entwurf für eine psychiatrische Patientenverfügung. Ich werde diesen weiter bearbeiten, so wie ich mehr Informationen erhalte. Ich freue mich, wenn jemandem Schwachpunkte oder Probleme daran auffallen und würde gerne davon hören.


Die Berliner psychiatrische Patientenverfügung (Berliner PPV) ist gedacht für

  • chronisch mittelschwer bis schwer psychische kranke Menschen,
  • die in einer psychischen Krise grundsätzlich trotzdem auf eigenes Risiko selbst die Kontrolle behalten wollen.

Wenn eine dieser beiden Voraussetzungen nicht auf euch zutrifft, ist sie vermutlich nicht für euch geeignet.

Ich habe keinerlei eigene juristische Qualifikation, also benutzt jede Interessierte diese Patientenverfügung auf eigene Gefahr. Wer sie juristisch überprüft haben will, muss dies selbst bei einer Rechtsanwältin tun.

Trotzdem habe ich keinerlei schlechtes Gewissen darüber, diese PPV zu veröffentlichen, und das liegt an folgenden Gründen:

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen, die über dieses Thema schreiben, bin ich selbst chronisch schwerer psychisch erkrankt und habe Einiges an Erfahrung mit der psychiatrischen Medizin in Deutschland im stationären und ambulanten Rahmen. Dies sorgt zumindest für eine andere Perspektive.
  • Eine Überprüfung durch eine juristische Expertin hat bei einer psychiatrischen Patientenverfügung nur einen sehr eingeschränkten Nutzen, aus dem einfachen Grund, dass es noch keine juristische Expertinnen für die psychiatrische Patientenverfügung gibt. Das Thema ist einfach noch zu neu, die Betroffenen klagen zu wenig und die gesamte Rechtslage der deutschen Psychiatrie ist viel zu stark im Umbruch begriffen. Die Berliner PPV ist jedoch die einzige derzeit verfügbare psychiatrische Patientenverfügung, die nach Sichtung und Analyse von praktisch der kompletten Fachliteratur zu diesem Thema zu Stande gekommen ist.
  • Es gibt zur Zeit noch kaum eine ernst zu nehmende Alternative. Das war überhaupt auch der Grund, dass ich mich an dieses Blog gemacht habe. Es existieren – soweit ich weiß – gegenwärtig vier Vorlagen für eine psychiatrische Patientenverfügung. Von diesen reizen drei das Potenzial des Konzepts nicht einmal ansatzweise aus, während die vierte, die PatVerfü, extrem gefährliche Scharlatanerie ist (wenn vielleicht auch gut gemeinte).

Die Berliner PPV ist nicht als ein flexibles Instrument für alle Behandlungsphasen gedacht. Sie hat nur ein Ziel, soll dies aber so effektiv wie möglich erreichen:

Zwangsmaßnahmen gegen euch bei einer psychischen Krise abwenden und allgemein eure Verhandlungsposition gegenüber dem deutschen psychiatrischen Hilfesystem, sei es eine Klinik, eine Betreuerin oder ein Heim, soweit wie möglich stärken.

Die Berliner PPV soll niemanden daran hindern, sich psychiatrisch-fachärztlicher Hilfe zu bedienen, sondern im Gegenteil erlauben, dies soweit und in welcher Form ihr das wünscht, möglichst angstfrei zu tun.


Text der Berliner PPV:

Berliner PPV – Word-Dokument zum Ausfüllen am Computer.

Berliner PPV – PDF-Dokument zum handschriftlichen Ausfüllen.

Text mit Kommentaren.


Anwendung der Berliner PPV.

Berliner PPV – Mögliche Fragen und Probleme.

 

 

Die Berliner PPV ist cc0.