Autor: Radiance

Fachmeinung

Nun, nachdenklich hat mich das negative Feedback natürlich doch gestimmt. Ich war mir ziemlich sicher, eine Möglichkeit in der brandneuen  Gesetzeslage gefunden zu haben, eine Unterbringung praktisch zu unterbinden, wenn man es wirklich darauf...

Antwort auf Feedback

Hm, ich war jetzt ein wenig mit meinem Geschriebenen hausieren, in verschiedenen Selbsthilfeforen zu psychischen Krankheiten. Das Feedback war sehr durchwachsen, um es vorsichtig zu sagen. Einigem davon stimme ich zu. Ich habe tatsächlich...

Berliner PPV – Übersicht

Ich versuche, das Grundgerüst für eine wirksame psychiatrische Patientenverfügung zu erstellen. Die vorläufigen Ergebnisse habe ich hier. Auf dieser Seite stelle ich den dahinterliegenden Gedankengang als Übersicht vor. Warum ist das nötig? Was ich...

Praktische Anwendung einer PPV

Ich habe sehr viel über die theoretischen Grundlagen einer psychiatrischen Patientenverfügung geschrieben. Andererseits geht es mit in erster Linie um praktische Lösungen für Psychiatrie-Nutzerinnen. Es lohnt sich also, darüber nachzudenken, wie man eine PPV...

Die Berliner PPV Variante B – Entwurf

Allgemein muss die Variante B wahrscheinlich weniger wasserdicht gestaltet werden, da Psychiaterinnen und Richterinnen eine im akuten Zustand heilen wollen. Wenn sie die Möglichkeit erhalten, eine normalerweise für sie als eher unappetitlich empfundene Zwangsmaßnahme...

Die Berliner PPV-B: Bestandteile

Schauen wir uns die einzelnen Bestandteile unseres Vorgehens bei der Berliner PPV-B an: Ihr benötigt eine Bevollmächtigte, der ihr vertraut und die regelmäßigen Kontakt mit euch hat. Sie soll feststellen, oder darüber informiert werden,...

Die Berliner PPV-B: Rechtsgrundlage

Wie im letzten Post erklärt, taugt der  §1906a BGB nicht als alleinige Rechtsgrundlage für unsere Zielsetzung für die PPV-B. Welche anderen Möglichkeiten gibt es? Nun, gehen wir sie der Reihe nach durch. PsychKG (ich nehme das...

Die Berliner PPV Variante A – Entwurf

Am Anfang habe ich geschrieben, dass es zwei grundlegende Varianten für den Einsatz einer psychiatrischen Patientenverfügung gibt: Den Ausschluss oder die Erleichterung von Zwangsmaßnahmen. Beide Varianten können eingeschränkt und qualifiziert werden, um sie auf...